Amir Hassan Cheheltan

Events & Updates

  • Aargauer Literaturhaus Lenzburg
    Aargauer Literaturhaus Lenzburg

    Aus dem Iran: Amir Hassan Cheheltan - Corona einmal um die Welt

    Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus vielen verschiedenen Ländern schreiben exklusiv für uns Texte, die sich mit der aktuellen Corona-Situation auseinandersetzen; in der Wahl der Textform sind sie ganz frei. Die Texte sind jeweils nur wenige Tage online - aber sie werden im Herbst in Printformat erscheinen. Textrechte: © Aargauer Literaturhaus, Abdruck/Kopie verboten.

     
  • F.A.Z
    F.A.Z

    Gott der Müllhalde

    Hier schließt jetzt jeder seinen Pakt mit Gott: Die Verzweiflung in der iranischen Hauptstadt wird immer größer. Von unserem Fenster aus müssen wir mitansehen, wie Jungs den Abfall durchwühlen.

     
  • F.A.Z
    F.A.Z

    Jenseits der Staubwolken

    Die Gräber sind schon ausgehoben: Die Regierung wiegelt ab und empfiehlt Veilchenöl. Immer deutlicher zeigt das Virus die Grenzen ihrer Handlungsfähigkeit.

     

Articles & Interviews

Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus vielen verschiedenen Ländern schreiben exklusiv für uns Texte, die sich mit der aktuellen Corona-Situation auseinandersetzen; in der Wahl der Textform sind sie ganz frei. Die Texte sind jeweils nur wenige Tage online - aber sie werden im Herbst in Printformat erscheinen. Textrechte: © Aargauer Literaturhaus, Abdruck/Kopie verboten.

Aargauer Literaturhaus Lenzburg
25 May 2020

Hier schließt jetzt jeder seinen Pakt mit Gott: Die Verzweiflung in der iranischen Hauptstadt wird immer größer. Von unserem Fenster aus müssen wir mitansehen, wie Jungs den Abfall durchwühlen.

F.A.Z
11 April 2020

Die Gräber sind schon ausgehoben: Die Regierung wiegelt ab und empfiehlt Veilchenöl. Immer deutlicher zeigt das Virus die Grenzen ihrer Handlungsfähigkeit.

F.A.Z
24 March 2020

Es ist rund 15 Jahre her, als eine Stunde nach Einbruch derDunkelheit die Scheibe eines Teheraner Verlagshauses zuBruch ging.

LE MONDE diplomatique
06 March 2020

Teheran war nicht immer Hauptstadt. Heute kann man sichkaum vorstellen, dass dieser Moloch mit seinen 14 MillionenMenschen vor etwas mehr als 200 Jahren ein größeres Dorfmit ein paar tausend Einwohnern war.

LE MONDE diplomatique
06 March 2020

Books