Die Iraner haben das Vertrauen in ihre Regierung verloren, sagt der iranische Schriftsteller Amir Cheheltan. Die Menschen seien enttäuscht, die Wirtschaft steckt in einer Krise. Doch der anhaltende Konflikt in der Region spiele dem Regime in die Hände.

bpb.de
04 March 2020

Ist der fragile Frieden noch zu retten? Der Dissident und Schriftsteller Amir Cheheltan über die Anspannung in Teheran, über die Kriegsdrohung der USA – und darüber, dass die Sanktionen den Widerstand gegen das Mullah-Regime töten.

H.A.Z
01 July 2019

Ist der fragile Frieden noch zu retten? Der Dissident und Schriftsteller Amir Cheheltan über die Anspannung in Teheran, über die Kriegsdrohung der USA – und darüber, dass die Sanktionen den Widerstand gegen das Mullah-Regime töten.

DNN.DE
01 July 2019

Amir Hassan Cheheltan hat seit 15 Jahren keinen Roman mehr im Iran ver öf fent licht. Der moderne Schrift stel ler willweder Politik noch Erotik aus seinen Werken verbannen, wie es die Zensur in der Islamischen Republik vorschreibt.Deshalb ver öf fent licht Cheheltan seine übersetzten Werke in Deutschland. Auch Bun des prä si dent Frank Walter Steinmeiergehört zu deren Leser*innen. Im März lud er Cheheltan ein, um über seinen Roman „Der Kalligraf von Isfahan“ zusprechen. Nasrin Bassiri hat den Schrift stel ler für Iran Journal interviewt.

Iran Journal
04 June 2019

Trotz der Aufkündigung des Atomabkommens werde es nicht zur Eskalation zwischen den USA und dem Irankommen, sagt der iranische Schriftsteller. Vor einem neuen «Deal» warte der Iran aber die nächsten US-Präsidentschaftswahlen ab.

Der Bund
03 November 2018

"Via della Rivoluzione" si apre con la descrizione di una imenoplastica. L'autore ci parla del suo paese, della nuova tensione sociale, dei tabù della società iraniaba come quello dell'obbligo di arrivare vergini al matrimonio

IODONNA
16 February 2017

So ziemlich in allen Büchern von Dir gibt es ein enges Verhältnis von Geschichte und Erzählen. Bedeutet Schreiben für Dich Archivarbeit oder was steckt hinter dieser zeitlichen Verortung des literarischen Textes?

Das Gespräch führte
26 March 2016

Every story is a personal history of some ordinary people as the characters. But what impresses me most is this fact that the people are so impotent when they encounter with the historical moments, with the big social happenings such as war or revolution.

22 March 2016

Obwohl in seiner Heimat Zensur herrscht, will der iranische Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan nirgendwo anders leben. Man kann Geschichten verbieten, sagt er, aber nicht verhindern

Süddeutsche Zeitung
04 December 2015