Guy Helminger und Thomas Koppenhagen stellen zwei Werke vor, in denen es um Erinnerungen geht. Auch wenn die beiden Bücher verschiedener kaum sein könnten: Das eine handelt von der Islamischen Revolution im Iran, das andere vom Leben des « The Who »-Stars Roger Daltrey.

tageblatt
26 March 2018

Mittlerweile ist es eine schöne Tradition: Die Konrad-Adenauer-Stiftung richtete in Kooperation mit dem Kulturfest „Nächte des Ramadan“ den 6. Ramadan-Dialog aus. Vor historischer Kulisse im Berliner Museum für Islamische Kunst diskutierten der iranische Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan und die Iran-Expertin Azadeh Zamirirad über Kultur und die aktuelle politische Situation im Iran.

kas.de
08 June 2017

Natürlich gibt es keine Zensur im Iran! In der Verfassung steht ausdrücklich - und zwar in den Grundsätzen 23 und 24 -, dass Meinungsfreiheit in Publikation und Presse gewährleistet ist, und dass niemand aufgrund seiner Überzeugung angegriffen und bestraft werden darf. Die Realität ist anders.

ORF
08 April 2017

Weltpremiere auf Deutsch für einen historischen Roman aus Iran: Amir Hassan Cheheltans „Kalligraph von Isfahan“ ist eine unheimliche Versuchsanordnung über Moral und Kultur in Zeiten der Krise.

STEFAN WEIDNER (F.A.Z):
03 December 2015
DAAD
21 October 2015

Albträume eines Gefängnisdirektors: Mit "Stadt ohne Himmel" beendet der persische Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan seine Roman-Trilogie über die Stadt Teheran - erneut aus der Perspektive einer zweifelhaften Hauptfigur.

Hans-Peter Kunisch:
18 October 2012

Ein Wunder der iranischen Exilliteratur: Amir Hassan Cheheltans Roman „Amerikaner töten in Teheran“ liest sich wie eine Dokufiktion über den amerikanisch-iranischen Hass.

STEFAN WEIDNER (F.A.Z):
05 January 2012

Der iranische Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan lebt seit einigen Wochen in Berlin. Sein Roman „Teheran Revolutionsstraße“ erzählt von der Welt, welche die Protestbewegung abwählen wollte. Ein Porträt.

VERENA LUEKEN (F.A.Z):
13 August 2009

مع مرور الأيام تغدو المدن الكبيرة على شبه بالأشخاص المشرفين على إدارة شئونها. على صعيد آخر، يمكن، عموماً، القول بأن الحكومات تشابه المناحي التي تخضع لسيطرتها. وبالنسبة لطهران والمسئولين عن إدارتها تشكل إحدى هاتين الحقيقتين أحد أركان الموقف غير المنطقي الذي تتسم به طهران : فطهران، على وجه الإجمال، مدينة يسكنها أناس قرويون

فکر و فن
15 November 2008

Große Städte gleichen sich allmählich den Personen an, die sie verwalten. Generell ließe sich sagen, dass Regierungen den Machtbereichen ähneln, die sie beherrschen. In Bezug auf Teheran und seine Stadtverwalter bildet eine dieser Entsprechungen das Element der Inkonsequenz: Teheran ist zum großen Teil eine
Stadt mit Dorfbewohnern! Der Schriftsteller Amir Hassan Cheheltan erklärt uns, wie
es dazu kam und was es für ihn bedeutet.

Literatur Nachrichten
07 February 2008

Sono scappato in Italia perché i miei racconti d' amore sono stati giudicati pericolosi

Corriere della Sera
28 September 2000